Bern

Liechtensteiner stimmen gegen Funkloch

Das Fürstentum Liechtenstein wird nicht zum Funkloch in Europa. Rund 57 Prozent der Teilnehmer stimmten bei einem Referendum dagegen, den Strahlengrenzwert von Mobilfunk-Antennen von 2013 an zu senken. Vielmehr wird der Grenzwert auf Schweizer Niveau festgelegt, was allerdings immer noch einem der niedrigsten in Europa entspricht. Damit kippten die Bürger eine frühere Entscheidung des Parlaments. Nun wollen die Telekommunikationsunternehmen im Fürstentum wieder investieren.