Leichter, stärker, kompakter – Pedelec-Motor Yamaha PW-X3

Shimano und Bosch bieten bereits vor allem in E-MTBs eingesetzte Motoren mit 85 Newtonmeter Drehmoment. Zum kommenden Modelljahr zieht Yamaha mit den Mitbewerbern gleich.

Das neue Flaggschiff in Yamahas Pedelecantriebs-Programm heißt PW-X3
Das neue Flaggschiff in Yamahas Pedelecantriebs-Programm heißt PW-X3

Das kleine Kraftpaket baut deutlich kleiner und ist zudem leichter als der bisherigen PW-X2
Das kleine Kraftpaket baut deutlich kleiner und ist zudem leichter als der bisherigen PW-X2

SP-X/Friedrichshafen. Auf der Fahrradmesse Eurobike (bis 4. September) stellt der japanische Motorenhersteller Yamaha den überarbeiteten Pedelec-Antrieb PW-X3 vor. Der Mittelmotor hat im Vergleich zum bisherigen PW-X2 um 0,3 auf 2,8 Kilogramm abgespeckt, zugleich wurde das Drehmoment der 250-Watt-Maschine von 80 auf 85 Newtonmeter angehoben. Außerdem wurde die Baugröße der Antriebseinheit um 20 Prozent verringert, was speziell für den Einsatz in E-MTBs mehr Freiräume bei Rahmengeometrie und Federungskinematik schafft.

Mit einem Drehmoment von 85 Newtonmeter ist der PW-X3 prädestiniert für den Einsatz in E-MTBs
Mit einem Drehmoment von 85 Newtonmeter ist der PW-X3 prädestiniert für den Einsatz in E-MTBs

Das Antriebssystem umfasst neben einer kleinen ergonomischen Wipptaste für den Lenker noch eine minimalistische Bedieneinheit für die Montage am Vorbau. Die Interface X genannte Einheit verfügt über einen USB-Port sowie LED-Anzeigen, die über den Füllstand der Batterie und die gewählte Unterstützungsstufe informieren. Das Interface X unterstützt zudem die ANT+-Technologie, was die Koppelung mit Fahrradcomputern von Sigma, Garmin und Echowell erlaubt.

Für den PW-X3 gibt es eine klassische Anzeige-Bedieneinheit für den Lenker
Für den PW-X3 gibt es eine klassische Anzeige-Bedieneinheit für den Lenker
Mario Hommen/SP-X