40.000
Aus unserem Archiv
Tiflis

Leichnam von Kumaritaschwili in Tiflis angekommen

dpa

Fünf Tage nach dem tödlichen Sturz des georgischen Olympia-Rennrodlers Nodar Kumaritaschwili in Kanada ist der Sarg mit dem Leichnam des Sportlers in seiner Heimat eingetroffen.

Rund 1000 Menschen, darunter Vertreter der orthodoxen Kirche und viele Athleten des Landes, gaben Kumaritaschwili am Flughafen der Hauptstadt Tiflis im Kaukasus das letzte Geleit. Das meldete die Agentur Itar-Tass.

Eine Ehrengarde brachte den in eine georgische Flagge gehüllten Sarg zu einem Fahrzeug, das den Leichnam in die Stadt Bakuriani bringen wird. In seinem Heimatort etwa 170 Kilometer westlich von Tiflis soll Kumaritaschwili beigesetzt werden. Der 21-Jährige war am vergangenen Freitag auf der Olympia-Bahn in Whistler tödlich verunglückt. Beim Training wurde er aus einer Kurve gegen einen Stahlträger geschleudert.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

17°C - 30°C
Samstag

15°C - 26°C
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

17°C - 28°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!