Archivierter Artikel vom 10.08.2011, 12:22 Uhr
Remagen

Leiche im Rhein: Tätowierung soll Identität klären

Nach dem Fund eines Toten im Rhein bei Remagen ist die Identität des Mannes unklar. Die Polizei setzt ihre Hoffnungen in eine auffällige Tätowierung.

26 Jahre alt war der Tote aus dem Rhein bei Remagen, wie die Polizei jetzt mitteilte.
26 Jahre alt war der Tote aus dem Rhein bei Remagen, wie die Polizei jetzt mitteilte.
Foto: Polizei

Remagen – Nach dem Fund eines Toten im Rhein bei Remagen ist die Identität des Mannes unklar. Die Polizei setzt ihre Hoffnungen in eine auffällige Tätowierung, die auf einen Videospiel-Fan hindeutet.

Link ist der Held, der in der Videospielserie "Legends of Zelda" die Prinzessin Zelda retten muss. Durch die Figur ist das Triforce populär geworden – das Zeichen, das der Tote als Tattoo auf seinen Arm hat.
Link ist der Held, der in der Videospielserie „Legends of Zelda“ die Prinzessin Zelda retten muss. Durch die Figur ist das Triforce populär geworden – das Zeichen, das der Tote als Tattoo auf seinen Arm hat.

Der Leichnam ist bereits am Morgen des 8. Juli gegen 6 Uhr am Rheinufer in Remagen gefunden worden – doch bis heute hat die Polizei keinen Anhaltspunkt, wer der Tote ist, der mit Wanderhose und Rucksack aus dem Fluss gezogen werden musste. Die Polizei geht dabei davon aus, dass der Mann mindestens seit Ende Juni vermisst werden müsste. Eine Obduktion in der Rechtsmedizin in Bonn ergab, dass der Mann ertrunken ist. Hinweise auf eien Gewalttat hat die Polizei bisher nicht.

An seinem inneren linken Handgelenk hat der Mann das ungewöhnliche Tattoo, das für die Polizei der wichtigste Hinweis ist. Es zeigt ein Dreieck in einem Dreieck. In der von Nintendo-Konsolen entwickelten Spielreihe „The Legend of Zelda“ weist dieses sogenannte Triforce am Handrücken die Spielfigur Link als auserwählten Helden aus. Das Zeichen könnte aber auch darauf hindeuten, dass der Mann bei „4chan“ unterwegs war. Die Seite, eine Mischung aus Forum und Imageboard, gilt als Wiege der Anonymous-Bewegung und ist eine der meistbesuchten Seiten im Netz. Über Neulinge wird dort gespottet, sie könnten das Triforce-Zeichen in ihren Beiträgen nicht bilden. Der Hinweis auf die mögliche Symbolik war für die Polizei neu, „das könnte sich noch als wertvoll erweisen“.

Der Mann wird auf ein Alter von etwa 20 bis 40 Jahre geschätzt, er ist 1,85 Meter groß und hat kurze dunkle Haare. Er trug eine braune knielange Wanderhose mit Oberschenkeltaschen und braunem Ledergürtel, ein blau-weiß-rotes kleinkariertes Hemd und beige Adidas-Turnschuhe mit roten Schnürsenkeln. Seine schwarze Fleecejacke und sein blau-grauer Rucksack sind von Jack Wolfskin.

Die Kripo in Mayen bittet nun auf Hinweise zur Identität des Mannes unter 0 26 51/80 10.