Osnabrück

Lehrling gerät in Flugzeugpropeller und stirbt

Schrecklicher Tod auf einem Osnabrücker Flugplatz: Bei Arbeiten an einem einmotorigen Flugzeug ist ein Lehrling in einen Propeller geraten und getötet worden. Der 20- Jährige stammt nach Polizeiangaben aus dem münsterländischen Drensteinfurt. Er starb noch am Unfallort an seinen schweren Verletzungen. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch unklar. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln. Es bestehe der Verdacht der fahrlässigen Tötung.