Archivierter Artikel vom 22.04.2014, 12:45 Uhr
Darmstadt

Lehrer der Odenwaldschule schweigt zu Kinderporno-Vorwürfen

Der wegen des möglichen Besitzes von Kinderpornos entlassene Lehrer der Odenwaldschule im hessischen Heppenheim schweigt zu den Ermittlungen. Eine Aufklärung des neuen drohenden Skandals werde voraussichtlich sechs Monate dauern, so die Staatsanwaltschaft Darmstadt. Beweise gegen den 32-Jährigen gebe es noch nicht. Am Osterwochenende war bekanntgeworden, dass die Wohnung des Pädagogen an der traditionsreichen Schule durchsucht worden war. Dem Mann wurde fristlos gekündigt. An der Schule waren vor Jahrzehnten Schüler von Lehrern sexuell missbraucht worden.