Archivierter Artikel vom 16.03.2010, 13:14 Uhr
New York

Lehman Brothers soll unter dem Namen Lamco weiterleben

Anderthalb Jahre nach ihrem Zusammenbruch hat die Investmentbank Lehman Brothers wieder eine Zukunft vor sich. Ein Restrukturierungsplan sieht die Gründung eines Unternehmens namens Lamco vor. Das Papier wurde heute beim Insolvenzgericht in New York vorgelegt. Die neue Firma soll die verbliebenen Vermögenswerte verwalten. Außerdem kümmert sich Lemco auch um Problemfälle wie etwa gestrauchelte Hedgefonds. Mit der Pleite 2008 hatte Lehman Brothers eine Schockwelle an den Finanzmärkten ausgelöst.