Laut Studie wächst Inflationsangst in Deutschland

München (dpa). Angesichts der Euro-Schuldenkrise wächst in Deutschland die Furcht vor einer massiven Geldentwertung. Zugleich steigt die Verunsicherung darüber, wo das eigene Vermögen möglichst verlustfrei angelegt werden kann. Immerhin 33 Prozent der Befragten haben kein oder kaum mehr Vertrauen in die Stabilität der gemeinsamen europäischen Währung. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest im Auftrag der Allianz Bank. Trotzdem sind die meisten Deutschen mit ihrer Vermögenssituation durchaus zufrieden. Noch überwiegt der Optimismus.