Berlin

Laut «Spiegel» Attentat auf Reichstag geplant

Deutschland ist offenbar von einem «Gotteskrieger» vor einem Terroranschlag gewarnt worden. Das berichtet der «Spiegel». Der Informant soll sich demnach direkt beim BKA gemeldet und einen Anschlag auf den Reichstag skizziert haben. Ein Terrorkommando wolle den Sitz des Deutschen Bundestages stürmen, Geiseln nehmen und ein Blutbad anrichten. Der zweite Warnhinweis, auf den sich Innenminister Thomas de Maizières Warnung vor einem möglichen Terroranschlag stützt, stammt laut «Spiegel» von der US-Bundespolizei FBI.