Archivierter Artikel vom 29.05.2011, 14:26 Uhr

Laut Behörden zwölf Kinder bei Nato-Angriff in Afghanistan getötet

Kabul (dpa). Wieder werfen afghanische Behörden der Nato vor, Zivilisten bei einem Luftangriff getötet zu haben. Diesmal soll es sich um zwölf Kinder und zwei Frauen handeln. Ein Sprecher der Internationalen Schutztruppe sagte, man kenne die Vorwürfe über angebliche zivile Opfer – die Isaf habe Untersuchungen eingeleitet. Bei einem weiteren Nato-Luftangriff wurden in der ostafghanischen Provinz Nuristan nach Angaben des zuständigen Gouverneurs «versehentlich» 18 Zivilisten und 20 Polizisten getötet.