40.000
Aus unserem Archiv
Köln

Latente Schilddrüsenunterfunktion behandeln?

dpa/tmn

Der TSH-Wert ist ein häufig untersuchter Schilddrüsen-Wert. Ist er leicht erhöht, gibt es keinen Grund zur Beunruhigung. Eine Therapie ist nicht in jedem Fall notwendig.

Schilddrüse vom Arzt abklären lassen
Stellt der Arzt einen erhöhten Schilddrüsen-Wert fest, muss das nicht unbedingt eine Behandlung nach sich ziehen.
Foto: Marijan Murat – DPA

Eine latente Schilddrüsenunterfunktion bemerken Betroffene nicht. Bei ihnen ist nur ein bestimmter Blutwert erhöht, der TSH-Wert. Es werden aber noch ausreichend Schilddrüsenhormone gebildet. Deshalb sei eine Behandlung meist nicht nötig, erläutert das Institut für Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Köln. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen normalisierten sich erhöhte TSH-Werte oft von selbst.

Eine Behandlung wird erst dann nötig, wenn der Wert deutlich erhöht ist und andere Faktoren eine Rolle spielen – zum Beispiel, wenn der Betroffene ein erhöhtes Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung hat.

Informationen des IQWiG

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

11°C - 17°C
Donnerstag

8°C - 16°C
Freitag

6°C - 14°C
Samstag

4°C - 10°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!