Archivierter Artikel vom 26.11.2009, 20:00 Uhr
Potsdam

Landtags-Vize Stobrawa unter Stasi-Verdacht

Die rot-rote Koalition in Brandenburg wird von einem neuen Stasi-Fall erschüttert. So soll die Landtagsabgeordnete der Linken und Vizepräsidentin des Parlaments, Gerlinde Stobrawa, für die DDR-Staatssicherheit gearbeitet haben. In Dokumenten, die der dpa vorliegen, wird Stobrawa seit September 1987 auf einer Karteikarte unter dem Decknamen «Marisa» geführt. Eine Verpflichtungserklärung ist aber nicht dabei. Die 60-Jährige war für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Mehrere Medien hatten zuvor über die Vorwürfe berichtet.