Berlin

Lafontaine legt Bundestagsmandat nieder

Der Vorsitzende der Linkspartei, Oskar Lafontaine, wird sein Bundestagsmandat niederlegen. Das erfuhr die dpa aus Parteikreisen. Morgen wird der an Krebs erkrankte Lafontaine in Berlin zu einer Sitzung des Parteivorstands erwartet. Dort wird er sich möglicherweise dazu äußern, ob er auch den Linken-Parteivorsitz abgeben wird. «Was er sagen wird, ist noch Spekulation», sagte ein Linken-Sprecher. Der 66-jährige Lafontaine führt die Partei zusammen mit Lothar Bisky seit 2007.