Archivierter Artikel vom 21.10.2010, 20:02 Uhr
Magdeburg

Länder für neues Finanzierungsmodell für Rundfunkgebühr

Die Ministerpräsidenten der Länder haben sich endgültig auf ein neues Finanzierungsmodell für die Rundfunkgebühr geeinigt. Demnach wird sie ab 2013 von einer auf Fernseh- oder Radiogeräte bezogenen Abgabe in eine pauschale Abgabe pro Haushalt umgewandelt. Der Monatsbeitrag von aktuell 17,98 Euro soll im Zuge der Reform stabil bleiben, hieß es. Der neue Staatsvertrag wird nun den Länderparlamenten zur Anhörung vorgelegt. Er soll voraussichtlich Mitte Dezember unterschrieben werden.