Archivierter Artikel vom 19.03.2012, 16:20 Uhr
Berlin

Länder einigen sich grundsätzlich auf Hilfen für Schlecker

Die Bundesländer haben sich grundsätzlich auf Hilfe für die von Entlassung bedrohten Mitarbeiterinnen der Drogeriekette Schlecker verständigt. Ein Wirtschaftsprüfer soll das Konzept des Insolvenzverwalters aber noch einmal unter die Lupe nehmen. Die abschließende Entscheidung solle am Donnerstag erfolgen, sagte der baden-württembergische Ministerialdirektor Daniel Rousta. Die Kuh sei noch nicht vom Eis, sagte ein Sprecher des Stuttgarter Finanz- und Wirtschaftsministeriums.