Berlin

Länder einigen sich grundsätzlich auf Hilfe für Schlecker

Rund 11 000 von Entlassung bedrohte sogenannte Schleckerfrauen können auf Hilfen der Länder für eine Transfergesellschaft hoffen. Die Länder einigten sich grundsätzlich darauf, für einen nötigen Kredit über 71 Millionen Euro zu bürgen. Bevor die 16 Länder diese Hilfe endgültig beschließen, soll aber ein Wirtschaftsprüfer das Konzept des Insolvenzverwalters für die Drogeriekette unter die Lupe nehmen. Die abschließende Entscheidung solle bei weiteren Gesprächen am Donnerstag folgen.