Archivierter Artikel vom 03.02.2011, 11:10 Uhr

Länder einig über Neuausrichtung der Sicherungsverwahrung

Hannover (dpa). Die Justizminister der Länder haben sich auf die Kriterien zur Neuausrichtung der Sicherungsverwahrung geeinigt. Neben der räumlichen Trennung von Sicherungsverwahrten und Häftlingen regelt dieser auch die Zimmergröße, den Besitz von persönlichen Gegenständen, Möglichkeiten der Weiterbildung. Außerdem geht es um Aufenthalte im Freien und Kleidervorschriften. Niedersachsens Justizminister Bernd Busemann sagte, die vereinbarten Maßnahmen seien unter den Justizexperten bundesweit unstrittig.