Länder: Bund muss Atom-Entschädigungen zahlen

Berlin (dpa). Für mögliche Milliardenentschädigungen wegen des Atomausstiegs sollte nach Vorstellung der Länder der Bund aufkommen. Im Bundesrat forderten sie außerdem, der Bund solle die mögliche Kostenbeteiligung am Rückbau stillgelegter Kernkraftwerke tragen. Der Atomausstieg sieht vor, dass acht ältere Kernkraftwerken sofort und die neun übrigen bis 2022 endgültig stillgelegt werden. Die Energiekonzerne prüfen, ob dadurch in ihre Eigentumsrechte eingegriffen wird.