Archivierter Artikel vom 22.03.2012, 13:25 Uhr

Länder beraten über Schlecker-Transfergesellschaft

Berlin (dpa). Vertreter der Bundesländer beraten in Berlin über eine Transfergesellschaft für die 11 000 von Entlassung bedrohten Schlecker-Beschäftigten. Dabei geht es um einen Kredit der bundeseigenen Förderbank KfW in Höhe von 71 Millionen Euro. Der Bund will den Kredit nur freigeben, wenn die Länder dafür bürgen. In einer Transfergesellschaft würden die Schlecker-Mitarbeiter bis zu einem Jahr lang einen Großteil ihres Gehalts weiterbekommen und gleichzeitig für Bewerbungen geschult.