Lady Gaga engagiert sich für schwule Soldaten

New York (dpa). Lady Gaga setzt sich jetzt für die Rechte von schwulen und lesbischen US-Soldaten ein. In einem YouTube-Video fordert sie den US-Senat auf, bei der bevorstehenden Abstimmung am kommenden Dienstag gegen jegliche Benachteiligung von Homosexuellen im Militär einzutreten. Seit der Einführung der sogenannten «Don't Ask, Don't Tell»-Regelung im Jahr 1993 seien 14 000 Soldaten wegen ihrer sexuellen Neigung aus dem US-Militär entlassen worden. Die Regelung erlaubt Schwulen den Militärdienst, solange sie ihre Neigung nicht öffentlich machen. Die Praxis sehe anders aus, so Lady Gaga.