Archivierter Artikel vom 30.07.2010, 15:56 Uhr
München

Kurzarbeit bei Siemens beendet

Siemens hat die Kurzarbeit an allen deutschen Standorten beendet. Der Grund ist die kräftige Nachfragebelebung bei dem Elektrokonzern. Die Regelung zur Verlängerung des Kurzarbeitergeldes habe geholfen, eine schwierige konjunkturelle Phase zu überbrücken, erklärte Walter Huber, Siemens-Personalchef für Deutschland. Ihren Höchststand hatte die Kurzarbeit bei Siemens im Juni 2009 erreicht. Damals arbeiteten rund 19 000 Beschäftigte an den deutschen Standorten kurz, zuletzt waren es nur noch 600.