Archivierter Artikel vom 13.04.2011, 15:02 Uhr

Kuratorium München 2018 mit zwei neuen Mitgliedern

München (dpa). Das Kuratorium der Münchner Bewerbungsgesellschaft für die Olympischen Winterspiele 2018 bekommt prominenten Zuwachs.

Mit Unternehmensberater Roland Berger und dem Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, wächst die Zahl der Kuratoriumsmitglieder auf 27 Persönlichkeiten aus Sport, Politik, Wirtschaft, Kultur und Religion. «Die Besetzung des Kuratoriums zeigt, dass die Bewerbung auf den Rückhalt einflussreicher Vertreter der wichtigsten, gesellschaftlichen Gruppen im Land setzen kann», sagte die Kuratoriums-Vorsitzende Katarina Witt in einer Pressemitteilung der Bewerbungsgesellschaft.

Diese Zusammenhalt werde für die letzten knapp 80 Tage von entscheidender Bedeutung sein, um das IOC zu überzeugen, dass München 2018 die Spiele zugesprochen bekommt, betonte Witt. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) entscheidet am 6. Juli im südafrikanischen Durban. Münchens Konkurrenten sind Pyeongchang in Südkorea und das französische Annecy.