Archivierter Artikel vom 14.01.2014, 17:20 Uhr

Kultur-Neuheiten in Danzig

Danzig (dpa/tmn). Die ehemalige Lenin-Werft und das Areal, auf dem im 17. Jahrhundert eine Shakespeare-Bühne stand: An zwei geschichtsträchtigen Orten entstehen derzeit die beiden großen Neuerungen der Danziger Kulturszene.

Eingang zur Werft in Danzig
Eingang zur Werft in Danzig: Ende August eröffnet das Europäische Solidarnosc-Zentrum (ECS) auf einem Teil des Geländes.
Foto: Andreas Gebert – DPA

2014 eröffnen in der polnischen Hansestadt ein Shakespeare-Theater und ein europäisches Ausstellungszentrum. Das kündigt das Polnische Fremdenverkehrsamt an. Am Vorstädtischen Graben wird ein modernes Theaterhaus gebaut. An selber Stelle wurde 1611 eine Bühne eröffnet, die nach Angaben des Fremdenverkehrsamtes als erstes Shakespeare-Theater auf dem europäischen Festland galt.

Im September soll das neue Gebäude öffnen. Es sei modern gestaltet, habe aber Elemente, die an das elisabethanische Theater erinnern, etwa hölzerne Galerien. 590 Gäste haben Platz. Dank eines beweglichen Dachs gibt es einen freien Innenhof.

Ende August eröffnet das Europäische Solidarnosc-Zentrum (ECS) auf einem Teil des Geländes der ehemaligen Lenin-Werft. Das Ausstellungshaus besteht aus einem modernen Neubau und alten Elementen, etwa dem Werfttor. Gezeigt werden ständige Ausstellungen, etwa eine Schau in sechs Stationen, die sich mit dem Untergang des Kommunismus im Ostblock beschäftigen.