Archivierter Artikel vom 12.04.2010, 16:24 Uhr
Berlin

Kühltruhen sind sparsamer als Gefrierschränke

Wer viele Speisen einfriert und genügend Platz hat, sollte statt eines Gefrierschranks besser eine Kühltruhe kaufen. Denn die verbrauche deutlich weniger Energie, rät die Initiative Hausgeräte+ in Berlin.

Darin könnten 100 bis 130 Liter Vorräte pro Person aufbewahrt werden. Neben der richtigen Größe sei der Standort des Gerätes für einen energiesparenden Betrieb von Bedeutung. Denn je kühler der Standort, desto geringer sei der Stromverbrauch. Kühl- und Gefriergeräte sollten deshalb nie direkt neben der Heizung stehen oder der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein.

Beim Kauf sollten Verbraucher auch darauf achten, dass die Klimaklasse zum Standort passt, so die Initiative. Für das Aufstellen im Keller bei Raumtemperaturen von 10 Grad im Winter bis 32 Grad im Sommer eignet sich die Klimaklasse SN (subnormal). Steht das Gerät in der Küche, ist die Klasse N (normal) für Temperaturen von 16 bis 32 Grad die beste Wahl.