40.000
  • Startseite
  • » Kuba wirft USA und Europa Hetzkampagne vor
  • Aus unserem Archiv
    Havanna

    Kuba wirft USA und Europa Hetzkampagne vor

    Kubas Staatschef Raúl Castro hat die USA und die Europäische Union scharf angegriffen. Er warf beiden vor, nach dem Tod des inhaftierten Oppositionellen Orlando Zapata eine ungeheure Kampagne gegen Kuba lanciert zu haben. Es handele sich um eine der schlimmsten Medien-Kampagnen gegen die Revolution in den vergangenen 50 Jahren. Er bedauerte erneut den Tod des 42-Jährigen. Zapata war am 23. Februar nach 83 Tagen Hungerstreik gestorben.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    5°C - 7°C
    Dienstag

    8°C - 9°C
    Mittwoch

    8°C - 13°C
    Donnerstag

    6°C - 12°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!