Kritik: Zwischen FantasyFilm und Pubertätsdrama

James Matthew Barries Theaterstück «Peter Pan» ist seit seiner Weltpremiere vor genau 100 Jahren ein Dauerbrenner. Mit Peter Pan, dem Jungen, der nicht erwachsen werden will und es vorzieht, in seiner Zauber- und Märchenwelt Neverland Kindheitsträume in einer Endlosschleife zu wiederholen, schuf Barrie eine immer wieder neu interpretierte Figur. In einer aufwendigen Neuverfilmung kehrt er nun in die Kinos zurück.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net