40.000

Kritik: "Zwei Männer, zwei Frauen - vier Probleme":

"Zwei Männer, zwei Frauen – vier Probleme" heißt der neue Film der Münchner Regisseurin Vivian Naefe. Doch diese Rechnung ist reichlich untertrieben, denn in der harmlosen Beziehungskomödie gibt es Probleme und Verwicklungen ohne Ende - zum Glück aber auch wunderbare Schauspieler.

Die Kellnerin Eva (Aglaia Szyszkowitz) liebt ihren Mann (Gedeon Burkhard) von Herzen, obwohl der ein Hallodri und Taugenichts ist. Als er mit einer smarten Bankerin (Hilde van Mieghem) durchbrennt, rastet Eva aus: Mit ...

Lesezeit für diesen Artikel (326 Wörter): 1 Minute, 25 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 4°C
Montag

5°C - 7°C
Dienstag

2°C - 8°C
Mittwoch

4°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

3°C - 5°C
Montag

5°C - 7°C
Dienstag

2°C - 8°C
Mittwoch

4°C - 7°C
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!