Kritik: Wundervollen Geschichten mit Hollywoods A-Liga

Das Kinojahr 2003 entpuppt sich dank „Dem Himmel so fern“ und „The Hours“ mehr und mehr als Glücksfall für den Frauenfilm. Traditionell ein eher negativ besetzter Begriff, der unwillkürlich Assoziationen an kitschige Rührseligkeit à la Rosamunde Pilcher heraufbeschwört.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net