Kritik: Wiesinger kriegt „14 Tage lebenslänglich“

Hamburg (dpa) – Der Junganwalt Konrad von Seidlitz (Kai Wiesinger) ist ein richtiger Schnösel. Ungerührt geht er für zwei Wochen ins Gefängnis, weil er seit Jahren seine Knöllchen nicht bezahlt hat, und freut sich über den knalligen Werbe-Effekt für seine Kanzlei. Doch als in seiner Zelle Kokain gefunden wird, muß Seidlitz weitere zweieinhalb Jahre im Knast bleiben – nun stehen für ihn harte Zeiten an, denn unter den Häftlingen hat sich der arrogante Jurist richtig unbeliebt gemacht.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net