Atem

Kritik: Viel Action im „Projekt Peacemaker“:

Hamburg (dpa) – Atomwaffen, die im Südural geraubt werden, politische Intrigen im ehemaligen Jugoslawien und ein unbezwingbarer Held – mit „Projekt Peacemaker“ hält die Regisseurin Mimi Leder ihr Publikum bis zur letzten Sekunde in Atem. „Peacemaker“ ist nicht nur der erste Kinofilm der Fernsehregisseurin („Emergency Room“), sondern auch der erste Film, der von Steven Spielbergs neuem Filmstudio DreamWorks fertiggestellt wurde. In Amerika spielte der Action- Thriller am Startwochenende Ende September rund 12,5 Millionen Dollar ein und eroberte auf Anhieb Platz 1 der Kinocharts.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net