Kritik: Tolle Stars, kitschiges Ende

Das ist der größtmögliche Verrat unter Frauen: Wenn eine Schwester die andere betrügt, in deren Wohnung, in deren Bett, mit deren neuem Freund. Wie es dazu kommt und wie die zwei Frauen das Schlamassel in den Griff bekommen, sorgt in Curtis Hansons «In den Schuhen meiner Schwester» für zwei schöne Stunden Kinounterhaltung mit tollen Stars – allen voran Cameron Diaz mit dem schauspielerisch interessantesten Auftritt ihrer Karriere.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net