Kritik: „Tieta do Brasil“: eine erotische Komödie

Frankfurt/M (AP) Es gibt ein Kino auch einige tausend Kilometer südöstlich von Hollywood. Es ist nicht so perfekt, hat nicht so viel Geld, und seine Stars kennt nicht jedes Kind in Berlin oder Singapur. Doch wer dieses Kino ignoriert, der wird viel versäumen und ganz besonders eine der hinreißendsten Frauenfiguren der letzten Zeit auf der Leinwand: „Tieta do Brasil“, sinnlich und souverän verkörpert von der 46jährigen Sonia Braga, die mit der Titelrolle in der Verfilmung des Romans „Tieta aus Agreste“ von Jorge Amado nach zwölfjährigem Aufenthalt eine großartige künstlerische Rückkehr in ihre Heimat feiern konnte.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net