Kritik: Thriller-Komödie mit Spannung, Witz und Zynismus

Es ist gewagt, was sich der junge irische Regisseur David Caffrey für sein Spielfilmdebüt ausgedacht hat: eine tiefschwarze Thriller-Komödie über Liebe und Mord, Terror und Friedensbemühungen in Nordirland. Doch sein Erstling „Starkey“ ist gelungen. Über die Gesamtlänge von 110 Minuten schafft es Caffrey, immer wieder mit überraschenden Wendungen und einer seltenen Mischung aus Spannung, Witz und Zynismus die Zuschauer zu verblüffen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net