Kritik: Tänzermelodram: Gute Absichten, hausbackene Spielhandlung

Wenn wirklich 1999 die Welt untergehen sollte, dann ist zuvor wenigstens noch eifrig getanzt worden. Es ist westliche Mode geworden, nach feurigen Latino-Melodien oder vertrauten Oldie-Klängen die Beine übers Parkett zu schwingen. Auch Hollywood, immer ein verläßlicher Trendbeobachter, will da natürlich nicht beiseite stehen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net