Kritik: Stacy Title lädt zum „Last Supper“

Hamburg (dpa) – „Dieser Film ist wirklich politisch unkorrekt“, sagt Stacy Title und grinst unter ihrer dunklen Lockenmähne über das ganze Gesicht. Eine Geschichte über fünf junge US-Studenten, die die Gäste ihrer sonntäglichen Dinnerrunde aus „Weltanschauungsgründen“ schlicht um die Ecke bringen, hat mit „political correctness“ in der Tat nichts zu tun - dafür umso mehr mit einer gehörigen Portion schwarzem Humor. „Die Henkersmahlzeit – The last supper“ wird in deutschen Kinos vom 27. Februar an aufgetischt – und schmeckt so richtig gut.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net