gedreht

Kritik: Spritziges Trauerspiel um Haben und Sein

Die US-Regisseurin Nicole Holofcener hat viele Folgen von «Sex and the City» und den «Gilmore Girls» gedreht. Ihr neuer Kinofilm «Friends with Money» knüpft mit witzigen, auch sarkastischen Dialogen daran an. Die spritzige US-Komödie macht das Leben und Leiden von vier wohlhabenden Freundinnen in Los Angeles zum Thema.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net