Kritik: Spike Lees bester Film seit langem

Ein Mann, Mitte 30, streift mit seinem Hund früh morgens durch New York. Er hat noch einen Tag vor sich. Den letzten Tag, die letzte Nacht, bevor er wegen Drogenhandels für sieben Jahre ins Gefängnis verschwindet. Der amerikanische Filmemacher Spike Lee verfolgt den Dealer Monty auf dessen Abschied von der Freiheit.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net