40.000

seiner KarriereKritik: Spannendes Künstlerporträt

Die erste Szene des Films zeigt Jackson Pollock (Ed Harris), den amerikanischen Star der abstrakten Malerei, auf dem Höhepunkt Bei einer Ausstellungseröffnung 1950 in Manhattan signiert der Künstler einen Artikel in der Zeitschrift "Life" mit der Überschrift: "Jackson Pollock: Ist er der größte, lebende Maler der Vereinigten Staaten?"

Ed Harris, Hauptdarsteller, Produzent und Regisseur des Künstlerporträts "Pollock" bejaht die Frage, allerdings mit leichtem Zögern. "Ich bin etwas voreingenommen", räumt Harris ein, doch Pollock sei einfach "enorm gut". Mehr als 10 Jahre ...

Lesezeit für diesen Artikel (436 Wörter): 1 Minute, 53 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

-6°C - 2°C
Dienstag

-3°C - 2°C
Mittwoch

-3°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Montag

-6°C - 1°C
Dienstag

-3°C - 2°C
Mittwoch

-3°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 1°C
UMFRAGE
Tempolimit 130

Aus Umweltschutzgründen überlegt eine Kommission, das Tempo auf deutschen Straßen auf 130 km/h zu begrenzen. Ist das sinnvoll?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!