Kritik: „Snakes and Ladders“

Hamburg (dpa) – Was sich im Themenschwerpunkt Irland auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse schon andeutete, scheint der Spielfilm der gebürtigen Dublinerin Trish McAdam zu bestätigen: Aus einem unerfindlichen Grund sind Iren die besten Erzähler von Alltagsgeschichten mit Tiefgang.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net