Kritik: Schwulenkomödie „In Out“

Berlin (dpa) – Seine weiblichen Fans lieben Tom Selleck als „Magnum“-Macho mit Hawaihemd und Ferrari. Neuerdings küßt der hochgewachsene Beau aber nicht nur schöne Frauen, sondern auch verdutzte Männer. In der Komödie „In Out“ spielt der 53jährige Selleck nämlich einen schwulen Klatschreporter. Opfer von Sellecks Kuß-Attacke ist in „In Out“ Kevin Kline („Der Eissturm“, „Ein Fisch namens Wanda“), der einen spießigen Kleinstadt-Lehrer verkörpert. Der langjährige Theaterschauspieler Kline ist an solcherlei Übergriffe von Kollegen aber gewohnt. „Ich habe schon auf der Theaterbühne Männer geküßt“, sagte er im dpa-Gespräch.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net