Kritik: Schrille Träume und surrealistische Bilder

«The Science of sleep» gleicht einer Schwindel erregenden Achterbahn durch schrille Träume und ist nur für Zuschauer mit Spaß an wahnwitzigen Volten geeignet. Michel Gondrys ausufernde Fantasie führt in eine Welt, in der Kinofreunde zwischen surrealistischen Traumbildern und Wirklichkeit hin und her geschleudert werden – auf die Gefahr hin, manchmal die Orientierung zu verlieren. Das bunte Kinospektakel läuft am 28. September in den deutschen Kinos an.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net