durchzuschneiden

Kritik: Schräge Multi-Kulti-Komödie

«Erst halten, dann schlachten», so der knappe Ratschlag seines Vaters Taheri (Michael Niavarani), aber der längst erwachsene Metzgersohn Mohsen (Navid Akhavan) aus Köln bringt es einfach nicht übers Herz, einem Schaf die Kehle durchzuschneiden.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net