Hamburg

Kritik: Sandra Bullock als Gangsterliebchen in „Gestohlene Herzen“

Er ist ein Dieb, sie will ein bürgerliches Leben: Frank (Denis Leary) und Roz (Sandra Bullock) sind sich nach sieben Beziehungsjahren ferner denn je. Ein Gemälde von Henri Matisse, das Frank gerade gestohlen hat, ändert vorerst wenig daran. Erst auf der Flucht, bei der die beiden auf eine Insel im schönen New England gelangen, kommt das rasante Pärchen in Bill Bennetts Komödie „Gestohlene Herzen“ seinem Traum vom Reihenhaus endgültig näher.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net