Kritik: Ridley Scotts "White Squall"

Hamburg (dpa) – Manchmal steht Chuck Gieg das Grauen noch heute ins Gesicht geschrieben. Wenn sich der 52jährige zurückversetzt ins Jahr 1961, "dann tauchen all die schrecklichen Bilder wieder auf, als sei es erst geschehen". Damals befand sich Gieg als Schüler an Bord des Seglers "Albatross" und nahm an einer Schulfahrt teil – bis das Schiff in eine "White Squall", eine "weiße Boe", geriet und sank.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net