40.000

Kritik: Porträt einer Ikone mit Gwyneth Paltrow

Sie gilt längst als Ikone der modernen Literatur, Sylvia Plath (1932-1963), geboren in den USA, früh vollendete Lyrikerin und ironische Intellektuelle, Ehefrau und Mutter, ebenso geniale wie todessüchtige Dichterin. Mit 30 Jahren macht die schwer Depressive ihrem Leben ein Ende. Über den posthum erschienenen Lyrikband «Ariel» schrieb ihr Freund und Mentor Robert Lowell: «Das sind Gedichte, die Russisches Roulette mit sechs Patronen im Lauf spielen.»

Ein Leben wie ein Vabanquespiel. Immer schwebend über dem Abgrund. In dem stark autobiografisch gefärbten Gedicht «Lady Lazarus» gibt Sylvia Plath ungeschminkt Auskunft über sich: «Sterben/ist eine Kunst, wie alles./Ich kann es besonders schön.»Die ...
Lesezeit für diesen Artikel (424 Wörter): 1 Minute, 50 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

-5°C - 2°C
Mittwoch

-4°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 0°C
Freitag

-3°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Dienstag

-3°C - 1°C
Mittwoch

-4°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 0°C
Freitag

-3°C - 1°C
UMFRAGE
Tempolimit 130

Aus Umweltschutzgründen überlegt eine Kommission, das Tempo auf deutschen Straßen auf 130 km/h zu begrenzen. Ist das sinnvoll?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!