Kritik: Politikum ohne politische Absicht

Es muss diese Stimme sein. Dieser volle und etwas rostige Bass von Hollywood-Legende Paul Newman, der die Geschichte des «Million Dollar Baby» erzählt. Diese Stimme lässt von der ersten Szene an keinen Zweifel daran: Das Drama, mit dem Clint Eastwood zum strahlenden Sieger der diesjährigen Oscar-Nacht wurde und das an diesem Donnerstag in die deutschen Kinos kommt, ist nicht einfach ein Boxfilm.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net