40.000

Kritik: Pedro Almodovars neuer Film "Live Flesh - Mit Haut und Haar"

Spanien hat nicht mehr nur Sonne, sondern auch einen Kinomagier namens Pedro Almodovar zu bieten. Der 48jährige beweist mit seinem neuen Werk "Live Flesh – Mit Haut und Haar", ab 7. Mai in den deutschen Kinos, daß die besten und originellsten Filme aus Europa den Vergleich zu den viel kostspieligeren Hollywood-Fabrikaten keineswegs scheuen müssen.

Mit Temperament, Stil- wie Tempogefühl und souveräner Vermischung verschiedener Genres hat der rundliche Spanier in origineller Weise einen Roman der britischen Thriller-Autorin Ruth Rendell als melodramatischen Thriller auf die Leinwand gebannt.Der zwölfte Film ...
Lesezeit für diesen Artikel (542 Wörter): 2 Minuten, 21 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

-5°C - 2°C
Mittwoch

-4°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 0°C
Freitag

-3°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Dienstag

-3°C - 1°C
Mittwoch

-4°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 0°C
Freitag

-3°C - 1°C
UMFRAGE
Tempolimit 130

Aus Umweltschutzgründen überlegt eine Kommission, das Tempo auf deutschen Straßen auf 130 km/h zu begrenzen. Ist das sinnvoll?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!