Kritik: Originelle Typen in einem etwas zu originellen Film

Wenn die Donau auf ihrem langen Weg zum Schwarzen Meer in das Grenzgebiet von Jugoslawien, Bulgarien und Rumänien kommt, ist sie ein breiter Strom. Die Menschen, die an und auch von ihm leben, sind ein buntes Völkergemisch. Hier sind Zigeuner keine Außenseiter, sondern Teil einer Lebenskultur, die sehr weit entfernt ist vom hektischen Getriebe Mitteleuropas. An das erinnert eigentlich nur das vorherrschende, oft in dicken Bündeln gezückte Zahlungsmittel, die Deutsche Mark, sowie die eleganten Schiffe mit wohlhabenden Touristen auf dem Weg zum Donaudelta.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net