Kritik: Opfermut der IRA-Helden läßt Mütter verzweifeln

Frankfurt/M (AP) – Am 7. Mai 1981 nahmen 100.000 Menschen am Begräbnis des IRA-Anhängers Bobby Sands teil. Der Anführer eines Hungerstreiks im britischen Gefängnis war als erster gestorben; neun Häftlinge sollten ihm in den Tod folgen. Der Spielfilm „Some Mother's Son – Mütter Söhne“, der am 13. Februar in einige deutsche Kinos kommt, wagt sich an dieses dramatische Kapitel des Nordirland-Konflikts in der Thatcher-Ära.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net