Kritik: Nur der Goldschuh fehlt

Sähe das echte Aschenbrödel den neuen Wayne-Wang-Streifen „Manhattan Love Story – Maid in Manhattan“, es würde vor Neid erblassen. Nicht nur, dass Jennifer Lopez alias Zimmermädchen Marisa Ventura bei ihrem theatralischen Abgang vom Ball der Schönen und Reichen gekonnt mit den hohen Pumps hinausstolziert. Auch ihr erstes Date mit ihrem Traumprinzen lenkt sie geschickt in die richtige Richtung: Die beiden landen gemeinsam im luxuriösen Doppelbett seines Hotelzimmers.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net